Die auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am 01.03.2018 beschlossene, aktualisierte Finanzordnung findet unter Dokumente.


Herzlich Willkommen bei der Sektion Fußball

Premiere in Stralsund


Manchmal schreibt der Fussball Geschichte, besonders dann wenn man eine Premiere erlebt.
Als wir in Damp unseren ersten großen Titel erkämpften, lernten wir die Jungs aus Schleswig kennen.
Eine Mannschaft die schon seit vielen Jahren sehr aktiv im Betriebssport Fussball spielt und uns den Titelgewinn in Damp sehr erschwerte, damals aber im direkten Duell uns nicht schlagen konnte.


Nach einer tollen Siegerfeier und einem leckeren Katerfrühstück, kam die spontane Idee einfach mal Kontakt zu halten und vielleicht mal ein Freundschaftsspiel in Stralsund durchzuführen.
Nach anfänglichen ersten Gesprächen wurde aus der Idee Wirklichkeit und gemeinsam mit dem Sektionsleiter Michael wurde dann im September ein Spiel organisiert.
Nun hieß es alles planen, einen Zeitpunkt finden, Leute motivieren und einen Fussballplatz finden.
Für uns aus Stralsund war es das erste Mal, ein Spiel planen, was aber dank vieler Helfer wunderbar funktionierte.
Und dann war es soweit, am 20.09.08 kamen die Schleswiger mit Fangemeinde zu uns nach Stralsund. Die Aufregung war groß, jeder war angespannt, motiviert und voller Erwartung. Besonders die Sektionsleitung aus Stralsund, denn jetzt sollte es sich zeigen, ob die lange Planung von Erfolg gekrönt war, oder die Premiere mit Pleiten, Pech und Pannen, in die Geschichte des Stralsunder Betriebssport eingehen würde.
Das Wetter war gut, viel Sonne, kurz leichter Regen und der Rasen im perfekten Zustand.
Nach kurzer Aufwärmphase und einem gemeinsamen Foto, pfiff der Schiri die Partie an und es konnte beginnen. Jeder von uns suchte seinen Platz auf dem Feld, bzw. seinen Gegner, die überraschend sehr fit und spielstark waren. Schnell kam es nach kurzen Spielzügen zu zahlreichen Torchancen, die zumeist vom Gegner genutzt wurden. Nach kurzer Analyse stand schnell das Problem fest. Wir schafften es nicht vorne den Ball in den Strafraum zu bringen und mit einem möglichen Torschuss abzuschließen und liefen stattdessen ständig in Konter, die die Mannschaft aus Schleswig eiskalt nutzen.
Schnell stand es 3:0, konnten aber wenn auch nur kurz zurückkommen und auf 3:2 verkürzen.
Nun hatten wir mehr vom Spiel, kamen vors Tor der Gegner, versäumten es aber die zahlreichen Torchancen zu verwerten und scheiterten oftmals an der guten Leistung des Torwartes aus Schleswig.
Trotz Pausentee und Seitenwechsel gelang es uns nicht mehr das Spiel zu drehen und waren daher auf Schadensbegrenzung aus, was aber auch schief lief und wir nach Spielende das Freundschaftsspiel mit 12:2 verloren hatten.
Es fehlte letztlich unserem Team Kondition, was nach der langen Sommerpause auch nicht wirklich
verwunderte und die Zielgenauigkeit beim Abschluss von Torraumszenen.
Trotz des sehr einseitigen Ergebnisses waren trotzdem alle zufrieden und so konnte der Tag am Abend bei einem gemeinsamen Essen in die zweite Runde gehen.
Gemütlich im Schwesternwohnheim bei Bier und sehr gutem Büffet kam man sich etwas näher, tauschte sich aus und verlebte einen schönen Abend.
Als Erinnerung an diesen Tag, gab es für jedes Team eine Medaille und es wurden gemeinsame Pläne für das Jahr 2009 gemacht.
Und so endete der Tag mit einer gelungenen Premiere, alles klappte, jeder war zufrieden, nur das Ergebnis am Ende von 12:2 war etwas zu hoch und wird in die Geschichte unseres Betriebssportes als höchste Niederlage eingehen und nun liegt es an uns, beim nächsten Zweikampf im Jahr 2009 alles besser zu machen.
Wir möchten an dieser Stelle allen Helfern danken, die dieses Freundschaftsspiel und den geselligen Abend ermöglichten und allen Beteiligten einen unvergesslichen Tag bescherten.
Besonderen Dank der Küche für das sehr gute Essen und dem Geschäftsführer des Klinikums Hrn. Gemmel für die nette Unterstützung.
(20.09.2008, Ronny Münzner)